Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Stück für Kinder ab 6 und Erwachsene mit Tanz, Musik und Licht

Nominiert für den Leipziger Bewegungskunstpreis 2013

Aus der Begründung: Ein Baum wird geboren. So wie eine Pflanze aus einem Samenkorn erwächst, kreiert ihn die Lichtkünstlerin aus Millionen von Körnchen auf einem Overheadprojektor. Die Tänzerin schenkt dem Baum Kraft und Anmut und der Cellist haucht ihm die nötige Mystik ein. In einem manchmal wilden, manchmal sehr traurigen aber immer wahrhaftem Spiel verbinden sich bildende Kunst, Livemusik und Tanztheater zu einer überraschend tiefgründigen Geschichte für Zuschauer jeden Alters. Handgemachter Bühnenzauber!




Ein Baum ist ein Symbol des Lebens, weil er erfahrbar Leben ist. Eine Tänzerin, ein Musiker und eine Lichtkünstlerin erzählen die Geschichte eines Baumes. Sie erleben sein Wachsen, wechseln die Perspektiven zwischen innen und außen. Sie erwecken seine Umgebung zum Leben – Tiere und Menschen, die ihm begegnen, oder mit ihm leben. Sie begleiten ihn durch die Jahreszeiten, durch Stürme, Dürren und bedrohliche Situationen. Was ist, wenn er gefällt wird? Der Baum ist tot. Aber aus seinem Holz wird vielleicht ein Instrument gemacht...

"Ich habe es alles gesehen, ich habe die Bäume gesehen, ich habe die Blätter der Weiden im
Wind tanzen sehen. Ich habe es alles gesehen, es gibt nichts mehr zu sehen, mehr zu wollen,
wäre Gier."
Björk in „Dancer in the Dark“

Nach „Die wilden Schwäne“ und „Die Regentrude“ erzählt ciacconna clox diesmal mit den
Mitteln Tanz, Musik und Licht davon, dass auf jeden Winter ein Frühling folgt.

Mitwirkende:

Tanz Anna Städler
Musik/Tanz Barnaby O'Rorke
Lichtgrafik Claudia Reh
Regie / Choreographie Ulrike Schauer
Dramaturgie Stefan Ebeling
Kostüme Norbert Ballhaus
Produktionsleitung Kristina Patzelt
Regieassistenz Steffi Dautert
Licht Andrej Schwabe
Grafik
Petra Natascha Mehler
Foto Uwe Frauendorf

Ein Projekt von ciacconna clox in Zusammenarbeit mit LOFFT Leipzig

Gefördert durch Fonds Darstellender Künste | Kulturstiftung des Freistaates Sachsen | Stadt Leipzig